Was sind Rillenkugellager überhaupt und wofür bzw. in welchen Branchen werden Sie eingesetzt?

Vielleicht erfahren Sie sogar etwas über Rillenkugellager, was Sie noch nicht wussten. Im ersten Abschnitt werden wir uns diese Art von Kugellagern genauer ansehen. Was ist an diesen Bauteilen eigentlich so interessant und woher stammt die Idee? Welche Funktion erfüllen Sie in Ihrem Einsatzbereich.

Rillenkugellager sind eine Lagerart, die die besonderen Eigenschaften haben, dass sie sehr reibungsarm und dadurch auch geräuscharm und schwingungsarm arbeiten. Dadurch sind sie vielseitig einsetzbar und somit die am häufigsten verwendete Lagerart überhaupt. Das macht sie auch zum Allrounder unseres Wälzlagersortiments.

Sie sind optimal für hohe Drehzahlen geeignet und im Betrieb unempfindlich einsetzbar. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie sehr wartungsfreundlich sind. Rillenkugellager können Radial-Axial-Kombibelastungen in beide Richtungen aufnehmen. Dazu ist diese Lagerart leicht zu montieren und wir bieten viele verschiedene Varianten an, darunter auch einreihig offene oder abgedichtete. Diese Variante ist kostengünstig und vielseitig einsetzbar. Die zweireihigen Kugellager besitzen eine größere Breite und sind deutlich belastbarer.

Für jede Branche die passende Lösung

Für die Automobilbranche werden natürlich nicht nur Rillenkugellager benötigt, sondern auch die gesamte Palette von Kfz-Wälzlagern wie Radlagern, Nabeneinheiten, Wechselstromlagern, Kupplungslagern und anderen Teilen wie Spannrollen. In der Agrarwirtschaft müssen Rillenkugellager die Anforderungen erfüllen. Sie müssten beständig sein gegen extreme Temperaturen, hohe Belastungen sowie eine korrosive. Bei der Stromgewinnung durch Windkraft ist der Einsatz durch unsere Rillenkugellager mit geringstmöglicher Reibung und sehr hohe Steifigkeit möglich. Und das mit hoher Zuverlässigkeit und niedrigen Kosten. Hersteller in der Lebensmittelbranche arbeiten mit organischen Substanzen, die Metalle stark korrodieren lassen können. Deshalb sind unsere eingesetzten Rillenkugellager und andere Wälzlager besonders robust und korrosionsbeständig.

Der medizinische Bereich ist ein hochsensibles Themenfeld. Hier verwendete Lager müssen besondere Anforderungen erfüllen, wie beispielsweise Biokompatibilität, Korrosionsbeständigkeit und Sterilisation. Durch die Zusammenarbeit mit namhaften Papiermaschinenherstellern sind wir bekannt mit den Anforderungen in der Papier- und Zellstoffindustrie und beraten Sie gerne über die Auswahl der richtigen Produkte. Wir fertigen qualitativ hochwertige Wälzlager an, die die Anforderungen der verschiedensten Branchen mehr als erfüllen. Zudem beraten wir Sie gerne, damit Sie die richtigen Produkte für Ihre Prozesse bei uns finden.

Welches Material ist das Richtige für mich?

Es gibt verschiedene Materialien, aus denen Kugellager bestehen können, damit sie den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen standhalten können. Wälzlagerstahl ist kostengünstig, doch hält einer hohen Traglast stand und ist sehr temperaturbeständig. Das Material ist robust gegen Verschleiß und ist sogar leitfähig. Edelstahl ist ein sehr hygienisches Material, allerdings auch höchst korrosionsbeständig. Auch dieses Material ist sehr temperaturbeständig und bietet eine hohe Traglast. Keramik hingegen hat eine sehr hohe Härte und ist daher beständig gegen Verschleiß und Korrosion. Kugellager aus Keramik sind um einiges leichter als andere Stahllager und sind Strom-isolierend. Sie halten ebenfalls besonders hohe Temperaturen aus.

Wie funktioniert der Prozess?

Rillenkugellager gehören zu den Wälzlagern. Kugeln werden durch entsprechend geformte Rillen im Innenring und Außenring geführt, daher auch der Name Rillenkugellager. Die Berührungspunkte zwischen den Kugeln und der Bahn nennt man Punktkontakt, dieser ist die einzige Reibungsfläche und das macht den Widerstand minimal. 

Um zu vermeiden, dass die Kugeln sich untereinander berühren und damit Reibung entsteht, werden diese durch einen sogenannten Käfig auf Abstand gehalten. Das Prinzip funktioniert so gut, da somit reibungsarm Kräfte von einem auf ein anderes bewegliches Teil übertragen werden können. Radiale Kräfte werden überall eingesetzt, wo sich jegliche Bauteile drehen. Das heißt, nicht nur im Fahrwerk in der Automobilbranche, wo es klassisch erscheint, sondern beispielsweise auch im Maschinenbau.